Beziehungsweise-meine Arbeitsweise

 

 

In der Beratung wie im Training stehen für mich eine individuelle, an der jeweiligen Mensch-Hund Beziehung orientierte Arbeit an oberster Stelle. In besonderer Hinsicht gilt dies natürlich für die Einzelberatung. Aber auch im Kursunterricht ermöglicht das Training in bewusst klein gehaltenen Gruppen eine Anleitung, die beispielsweise rassebedingte Unterschiede im Verhalten der Hunde berücksichtigen und passende Wege aufzeigen kann.

 

Von Haus aus besitzen Hunde ein ausgeprägtes Lernvermögen und eine hohe soziale Anpassungsfähigkeit. Unser Beitrag als Mensch besteht  einerseits in einer sinnvollen Nutzung des Lernverhaltens- vor allem aber darin, dem Hund eine vertrauensvolle und sichere, aber  auch konfliktfähige Mensch-Hund Beziehung anzubieten.

 

Ein Hund der dabei, angepasst an  Alter und Lernstand, auch auf eine souveräne Weise die Grenzen seiner Handlungsspielräume vermittelt bekam, kann in der Folge sein Leben lang Freiheiten genießen, die anderen verwehrt bleiben.

 

Die besten Lehrmeister in der Kommunikation sind dabei die Hunde selbst. Hunde sind handelnde Lebewesen, die nicht lange "um den heißen Brei" reden.  Die Muttersprache der Hunde ist die Körpersprache! Ich vermittle Ihnen Möglichkeiten, Ihre eigene, menschliche Körpersprache sinnvoll einzusetzen, um feiner mit Ihrem Hund kommunizieren zu können und besser verstanden zu werden.

 

Hundetraining benötigt also in erster Linie das, was jeder Mensch besitzt: Körper und Persönlichkeit (und kann auf die meisten Hilfsmittel gut verzichten ;-))

 

Ich freue mich, Sie und Ihren Hund kennen zu lernen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die ERLAUBNIS  gem. § 11 Abs.1 TierSchG wurde  durch das Veterinäramt Siegen unbefristet erteilt